Kinderbrillen – darauf sollten Sie beim Kauf achten

Portrait eines fröhlichen rothaarigen Mädchens mit BrilleDie Augen sind eines der Hauptorgane des Menschen und Sehen für viele der wichtigste Wahrnehmungssinn. Kinder sollten daher schon recht früh zu einer Kontrolluntersuchung zum Augenarzt. Falls eine Fehlsichtigkeit diagnostiziert wird, sollte das nötige Brillengestell mit sehr viel Sorgfalt ausgewählt werden.



Eine Brille, die alles mitmacht

Kinder sind von ihrer Natur aus sehr lebendig und mobil. Eine Brille für Kinder sollte daher viele Anforderungen erfüllen, damit sie nicht zu Bruch gehen kann. Optiker haben in der Regel viele Modelle zur Auswahl, die speziell für Kinder angefertigt wurden. Kinder müssen sich mit ihrer Brille uneingeschränkt bewegen können, auch beim Sport. Achten Sie daher bei der Brillenwahl genau auf die Qualität der Brille, sie muss robust und qualitativ hochwertig verarbeitet sein. Ihr Optiker sollte das Brillengestell bei Ihrem Kind besonders genau anpassen, damit die Brille jede Bewegung mitmachen kann. Nur so können Sie sich sicher sein, dass besonders aktive Kinder durch das Tragen einer Brille nicht eingeschränkt werden.

Auf das Material kommt es an

Für robuste Kinderbrillen werden zumeist Materialien verwendet, die besonders flexibel sind und die Brille bruchsicher machen. Dasselbe gilt auch für die Gläser. Sie können aus leichtem Kunststoff gefertigt werden, und sind somit absolut bruchsicher. Bei sportlichen Kindern ist die zusätzliche Anschaffung einer Schulsportbrille zu empfehlen. Sie werden durch ein Gummiband gesichert und bieten auch beim Sport einen sicheren Halt. Sie können sich in diesem Bereich nicht nur von Ihrem Optiker, sondern auch von Ihrem Augenarzt beraten lassen. Die Anforderungen an Kinderbrillen sind sehr hoch, daher sollten Sie sich die verschiedenen Modelle ganz genau ansehen, bevor Sie die endgültige Wahl treffen. Bei der Endentscheidung sollten Sie allerdings auch Ihr Kind zu Wort kommen lassen; da die Brille ja auch mit Spaß getragen werden soll, muss sie Ihrem Kind gut gefallen.

Die Qual der Wahl

Das Material der Gläser und der Brille sollte genau aufeinander abgestimmt sein. Schulsportbrillen dürfen daher auch nie mit Glasgläsern ausgestattet werden, sondern nur mit bruchsicheren aus Kunststoff. Ein guter Optiker kann Ihnen die Unterschiede der Qualitäten aufzeigen und erklären. Lassen Sie sich kompetent beraten und treffen Sie dann die Auswahl zusammen mit Ihrem Kind.

Bild: peter pahham – Fotolia